Google und Microsoft buhlen um Lehrer

Nachdem Google mit „Classroom“ neue, „kostenlose“ Werkzeuge für den Klassenraum veröffentlicht hat, folgt Microsoft mit dem „kostenlosen“ Plugin „Office Mix“ für Powerpoint, das die Produktion von interaktiven Präsentationen ermöglicht. Diese werden samt Lernerstatistiken in der Datenwolke  von Microsoft bereit gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.