Virtual und Augmented Reality erreichen den Massenmarkt

2013 zeigten uns die Kollegen aus Wismar beim E-Learning-Tag ihre Experimente zu Augmented Reality (Darstellungen der Realität, die mit Computergrafiken angereichert werden).

Heute kommt diese Technologie im Massenmarkt an. Wie berichtet, nutzt Ikea sie für die kommenden Kataloge, aber auch im Bildungsbereich nimmt die Nutzung zu:

  • Campus Technology berichtet von Paketlösungen aus Headsets, Handsteuerungsgeräten und Lernprogrammen des Anbieters Veative Labs. Die Headset basieren auf Googles Cardboard. Die Kurse lassen sich über Schnittstellen in Lernmanagementsysteme integrieren.
  • Uwe Zimmermann vom Fachbereich 3 berichtet von einem Projekt u.a. des Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien (ZFA) und des Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung, Rostock, zur Entwicklung von VR- und AR-Lösungen in der beruflichen Weiterbildung. (Danke, Uwe, für den Tipp!)

Passend berichtet Campus Technology unter dem Titel „5 VR Trends to Watch in Education“ über die Themen:

  • More Affordable Headsets
  • Hand Controllers That Will Bring Increased Interactivity
  • Easy-to-use Content Creation Platforms
  • 360-Degree Cameras
  • Social VR Spaces

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.