GMW12 – Einsatz von E-Portfolios

Die wesentlichen Erkenntnisse, die ich aus den Vorträgen zu E-Portfolios ziehen konnte, sind:

  • Meistens wird Mahara als Plattform eingesetzt.
  • Mahara wird ohne Verknüpfung mit dem LMS (z.B. Moodle –> Mahoodle) eingesetzt.
  • Der Betreuungsaufwand ist hoch.
  • Ohne zeitnahes Feedback durch die Betreuenden fällt die Neigung der Nutzer zur Arbeit mit Portfolios.
  • Durch konsequentes Heranführen (gute Betreuung&verpflichtende Aktivität) an E-Portfolios steigt mit zunehmender Nutzung die Akzeptanz und Wertschätzung von Portfolios (Dauer bis zu drei Semester! s. Himpsl-Gutermann weiter unten).
  • Erfahrungen im Bereich Naturwissenschaften&Technik sind rar.
  • E-Portfolios sind ein guter Indikator für Schwierigkeiten im Studium (versäumte Abgaben).
  • Modelle zur Weiternutzung von E-Portfolios nach dem Studium sind wichtig. Es gibt sie aber bisher kaum.
  • Modell zur Nutzung nach dem Studium: gebührenpflichtiges Alumninetzwerk

Klaus Himpsl-Gutermann hat die Ergebnisse seiner Dissertation zum Thema „E-Portfolios in der universitären Weiterbildung“ als Ansicht in Mahara öffentlich gemacht.

GMW2012_Tagungsband

Neue Kurse bei EDX (MIT-Harvard-Berkeley)

edx.org, die Online-Lernplattform der Universitäten MIT, Harvard und Berkeley, hat das neue Programm für den Herbst verschickt:

https://www.edx.org.

Referenzrahmen zur Qualitätssicherung und -entwicklung von eLearning-Angeboten (2008)

Autoren:

Rolf Schulmeister
Kerstin Mayrberger
Andreas Breiter
Arne Fischer
Jörg Hofmann
Martin Vogel

Download Referenzrahmen_Qualitaetssicherung_elearning_April09PDF

Web: http://www.mmkh.de/newsmaterial/materialdownloads.html

 

Moodle 2 Tool Guide

Diese Tabelle – bereitgestellt von eledia.de – stellt anschaulich dar, wozu man welche Funktionen von Moodle 2 benutzen kann. Jede Funktion wird dabei nach den Kriterien

  • Einfachheit der Handhabung,
  • Informationstransfer,
  • Bewertungsmöglichkeiten,
  • Kommunikation&Interaktion,
  • Kooperation und
  • Abdeckung Kategorien der Bloom’schen Taxonomie

bewertet.

Moodle2ToolGuide_v2_de

E-Learning – EineZwischenbilanz (2009)

Ullrich Dittler, Jakob Krameritsch, Nicolae Nistor, Christine Schwarz, Anne Thillosen (Hrsg.)
E-Learning: Eine Zwischenbilanz
Kritischer Rückblick als Basis eines Aufbruchs

Die Veröffentlichung sammelt Fachartikel zur Einführung und zum Scheitern von E-Learning an deutschen Hochschulen.

Download: www.waxmann.com/kat/2172.html